Deutsches Longierabzeichen LA5

Das Leistungsabzeichen DLA IV vermittelt und überprüft die theoretischen und praktischen Grundkenntnisse des Longierens. Es ist unter anderem eine der Anforderungen für die Trainerausbildung im Reiten und im Fahren.

Die Voraussetzung für das DLA IV ist der Basispass Pferdekunde und die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang.

Es werden Wertnoten für Theorie und Praxis vergeben. Diese müssen mind. 5,0 betragen um die Prüfung zu bestehen. Die Durchschnittsnote muss 6,0 betragen.

theoretischer Teil:

  • Prüfungsgespräch in Reflexion auf das praktische Longieren (Longier-/Reitlehre)
  • Kenntnis der einschlägigen Bestimmungen des Tierschutzgesetzes
  • Bodenarbeit: Vorführen auf der Dreiecksbahn, Training mit Stangen

praktischer Teil:

Longieren von erfahrenen Pferden Beurteilt werden:

  • Einwirkung auf das Pferd Gehorsam
  • Takt und Losgelassenheit des Pferdes
  • Sicherheit im Umgang mit den Hilfen (Stimme, Longe, Peitsche)
  • Sicherheit in der Verschnallung der Hilfszügel
  • Sicherheit beim Handwechsel
  • Erkennen des richtigen Handgalopps
  • Erkennen sichtbarer Anhalts- und Ansatzpunkte für die weitere Arbeit

Fahrstall Zeugner

Ringstrasse 3

91093 Heßdorf -

Niederlindach

 

Tel. 0178 - 777 31 22

info@fahrstall-zeugner.de